Bremen und Umzu,  Dorfimpressionen,  Gartenimpressionen,  Gesellschaft,  Gesundheit,  Impressionen,  Twitter,  Umwelt

Wir alle, jeder Einzelne von uns ist für unser Klima verantwortlich, also bitte so viel wie möglich begrünen, das kühlt herunter und schafft eine angenehme Atmosphäre…..

Klima machen wir alle, durch die Entscheidungen, die wir tagtäglich treffen, durch die Art, wie wir leben und wie wir mit unserem Lebensraum umgehen.
Mittlerweile ist bestens erforscht und belegt, das Pflanzen die beste Klimaanlage überhaupt sind. Ein Baum sorgt für einen Wasserkreislauf von den Tiefen der Erde bis nach ganz oben, verdunstet mehrere hundert Liter Wasser täglich, kühlt seine Umgebung und schützt vor Erosion und wetterbedingten Extremen.
Bäume schwitzen gemeinsam, um sich herunter zu kühlen. Dazu verdunsten sie Feuchtigkeit und bewirken so einen für uns deutlich spürbaren Temperaturunterschied zwischen Wald und offener Fläche.

Übrigens können Bäume aktiv dazu beitragen, dass sich Wolken bilden. Dazu stoßen sie die sogenannten Terpene aus – flüchtige organische Substanzen, an die sich die Wassermoleküle anlagern können, sodass sich Wolken ansammeln. Der Wald kann somit seinen eigenen Sonnenschirm gegen die Hitze erzeugen und in manchen Fällen sogar für lang ersehnten Regen sorgen.
Grünpflanzen an Hauswänden und auf Dächern kühlen im Schnitt 10 – 15 Grad, hohes Gras kühlt, beschattet den Boden und verhindert seine Austrocknung. Der Temperaturunterschied zwischen einer Wiese und einem Stein -oder Asphaltweg daneben kann locker 30 Grad und mehr betragen.
Da diese Temperaturen ja nicht verschwinden, sondern abstrahlen und die Umgebung weiter aufheizen, ist die Lösung so simpel wie naheliegend.
Jede einzelne Pflanze hilft ein stückweit, jedes Stückchen Natur, welches wir wild wachsen lassen, jeder Baum, den wir pflanzen und jede Heckenpflanze.
Jeder ungemähte Rasen sorgt für niedrigere Temperaturen, jeder bepflanzte Balkonkasten, jede Staude, die frei wachsen kann.
Wir entscheiden, ob unser neues Spielhaus aus Weide oder aus Brettern ist, unsere neue Pergola mit Stoff bespannt oder mit Weinreben bewachsen. Ob die Schattenplätze im Garten durch Pflanzen oder Sonnenschirme gegeben werden.
Alle diese Entscheidungen bestimmen ein stückweit mit, wie die Temperaturen bei uns zuhause sind, und zwar direkt, lokal und unmittelbar.
Alles natürlich nur im Kleinen – aber viele kleine Teile ergeben zusammen auch ein großes Ganzes.

Jahrgang 1948, werde ich auf dem Gut Groß-Below in Mecklenburg-Vorpommern geboren. Nach der Flucht aus der DDR, lande ich mit meinem Vater, einem Hochbauingenieur, meiner Mutter und deren Mutter über mehrere Stationen, in Rheinland-Pfalz und der Eifel, schließlich im Ruhrgebiet...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.